Beim Kauf von 6 Kartons unserer Drinks (Sorten frei wählbar) ziehen wir dir automatisch 10% ab!

Shop
  • Dein Ziel
  • fachwelt
  • all in® einkaufen
  • Add description, images, menus and links to your mega menu

  • Rezeptwelt
  • Probleme beim Kauen und Schlucken

    April 28, 2023 4 min lesen.

    Probleme beim Kauen und Schlucken

    Einschränkungen in der Kau- oder Schluckfähigkeit kann auf viele Ursachen zurückgeführt werden. Häufig treten sie bei neurologischen oder Hals-Nasen-Ohren (HNO)-Problemen auf oder auch einfach aufgrund des hohen Lebensalters. Es besteht dann die Gefahr, dass Speichel oder Anteile von Speisen und Getränken in die Atemwege gelangen. Der menschliche Schluckvorgang ist komplex und störungsanfällig. Verschiedene Gehirnstrukturen mit ihren Nerven sorgen für die korrekte Steuerung, damit rund 50 Muskelpaare so zusammenarbeiten können, dass Speichel, Getränke und Nahrung sicher und rasch vom Mund über die Speiseröhre zum Magen transportiert werden können. Atem- und Speiseweg verlaufen dabei über eine weite Strecke gleich, bevor sie sich im unteren Rachen kreuzen. Selbst sonst gesunde Personen verschlucken sich daher, wenn sie unkonzentriert essen und trinken oder aber dabei lachen und sprechen.

    Der Ablauf des Schluckvorganges bei einem Schluck Wasser ist auch nicht identisch mit dem Ablauf bei einem Bissen harten Brots. Daher ist es individuell verschieden, welche Lebensmittel oder Getränke gut geschluckt werden können. Während für manche Betroffene eine breiige Konsistenz am besten geeignet ist, sind für andere Flüssigkeiten einfacher zu schlucken. So unterschiedlich wie die Auswirkungen, so unterschiedlich sind auch die Anzeichen eines beeinträchtigten Schluckvorganges. Sie können direkt oder indirekt sein.

    Direkte Anzeichen

    • Gurgelndes Atemgeräusch
    • Raue, gurgelnde Stimme
    • Husten, Kurzatmigkeit, Keuchen
    • Tachykardie

    Indirekte Anzeichen

    • Verstärkte Verschleimung
    • Vermehrtes Husten/ Räuspern
    • Unklarer Temperaturanstieg, häufige Atemwegsinfekte
    • Kurzatmigkeit

        Beim Verdacht auf Probleme beim Kauen und Schlucken, solltest du in jedem Fall eine:n Ärzt:in für weiterführende Diagnostik zurate ziehen.

        Die ersten Folgen von schlechter Schlucktätigkeit sind zu geringe Flüssigkeits- sowie ungenügende Nahrungs- und somit Nährstoffaufnahme. Viele Betroffene haben nämlich Angst vor dem Verschlucken, das Essen und Trinken wird daher reduziert. Die Mangelernährung führt schließlich zu Flüssigkeitsverlusten und körperlicher Schwäche. Durch diese nimmt wiederum die Gefahr des „Verschluckens“, das Risiko für Erkrankungen sowie die Pflege- und Hilfsbedürftigkeit zu. Wichtig ist es daher, diese Spirale möglichst früh zu durchbrechen. Entscheidend sind eine individuell konsistenzadaptierte Kost, die gut geschluckt werden kann, sowie die Anreicherung von Speisen und Getränken mit Makro- und Mikronährstoffen. Die Kost sollte daher möglichst nährstoffdicht gestaltet werden. Die all in® COMPLETE Protein Mahlzeiten lassen sich mit Andickungspulvern aus der Apotheke je nach Bedarf dickflüssiger gestalten bis die individuelle Konsistenzstufe erreicht ist und versorgt dabei rundum mit Energie, Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen.

        Tipp: Trinknahrungen lassen sich am Besten in einem Shaker andicken. Dafür wird die all in® COMPLETE Protein Mahlzeit in einen Shaker geleert, die gewünschte Menge Andickungsmittel beigemengt, kräftig geschüttelt, kurz abgewartet und anschließend genossen.

        Eine gute Möglichkeit, um pikante und süße Speisen sowie Getränke mit Eiweiß aufzuwerten, ist die Beigabe von all in® PURE Protein Pulver. Die Möglichkeit der Anreichung muss stets mit dem betreuenden medizinischen Personal abgesprochen werden, da nicht alle Empfehlungen für alle Schluck-Konsistenzstufen geeignet sind.

        Konsistenzdefiniertes Trinken und Essen nach IDDSI

        CreativeCommons Attribution-Sharealike 4.0 International License https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ IDDSI 2.0 | Juli, 2019
        Quelle: CreativeCommons Attribution-Sharealike 4.0 International License https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ - IDDSI 2.0 | Juli, 2019

        Die International Dysphagia Diet Standardisation Initiative (IDDSI) arbeitet seit zehn Jahren daran, länderübergreifend Empfehlungen für Konsistenzstufen von Speisen und Getränken für Menschen mit Problemen beim Schlucken einheitlich umzusetzen.

        Stufe 0: dünnflüssig

          Geeignet für Personen, die Flüssigkeiten aller Art im Mund und beim Schluckvorgang sicher kontrollieren können.

          all in LIGHT Maracuja
          Tipp: Maracuja-Wasser

          Eine Packung all in® LIGHT Protein Water Maracuja mit 94 ml Wasser mischen – ergibt einen guten isotonen Durstlöscher und versorgt zusätzlich mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen.

          Stufe 1: leicht dickflüssig

            Geeignet, wenn dünnflüssige Flüssigkeiten zu schnell fließen, um sicher geschluckt werden zu können. Diese leicht dicklichen Flüssigkeiten fließen etwas langsamer. Beispiel: Trinknahrungen

            all in COMPLETE Kaffee
            Tipp: Kaffee-Drink

            Die all in® COMPLETE Protein Mahlzeit Kaffee ist dickflüssiger als herkömmlicher Kaffee bei gleichzeitig besserer Protein- und Nährstoffversorgung!

            Stufe 2: mäßig dickflüssig (sirup-/ nektarartig)

              Geeignet bei leichten Problemen mit der Zungenkontrolle und Schwierigkeiten, dünne Getränke sicher zu kontrollieren. Beispiele: unverdünnter Sirup, Nektar

              all in COMPLETE Banane
              Tipp: Bananen-Shake

              Eine Packung all in® COMPLETE Protein MahlzeitBanane und eine geschälte Banane mit dem Mixer pürieren und sofort servieren. Die Konsistenz kann durch die Zugabe von zusätzlicher Flüssigkeit bei Bedarf angepasst werden.

              Stufe 3: stark dickflüssig (honigartig)

                Geeignet für Personen mit ausreichender Vorwärtsbewegung der Zunge oder mit Schmerzen beim Schlucken. Diese Konsistenzstufe sollte noch aus einer Tasse getrunken werden können. Beispiele: Babybreinahrung, fein pürierte Suppen oder Saucen.

                all in COMPLETE Vanille
                Tipp: Vanille-Dinkel-Grießkoch

                Eine Packung all in® COMPLETE Protein Mahlzeit Vanille mit 30 g Dinkel-Vollkorngrieß unter ständigem Rühren 1 Minute kochen. Von der Flamme nehmen, zudecken und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Mit 1 TL Butter oder Margarine verfeinern. Sollte der Brei zu dick sein, bei Bedarf mit dem Mixstab pürieren oder durch ein Sieb passieren.

                Stufe 4: extrem dickflüssige Getränke (honig- bis puddingartig) und breiig pürierte Kost

                  Geeignet für Personen mit sehr reduzierter Zungenkontrolle, Probleme oder Schmerzen beim Beißen, schlechtsitzenden Prothesen/fehlenden Zähnen. Beispiele: fein pürierte Getreide- oder Fleischbreie.

                  all in PURE Protein Pulver
                  Tipp: Tsatsiki

                  Gurke waschen, schälen, entkernen, fein reiben, salzen und eine Stunde kühlen. Danach gut ausdrücken und mit 250 g griechischem Joghurt (10 % FiT), 1 EL all in® PURE Protein Pulver, 1 EL Olivenöl sowie ggf. 1 gepressten Knoblauchzehe pürieren.

                  Stufe 5: zerkleinert und durchfeuchtet

                    Geeignet für Personen mit Schmerzen im Mundbereich, Ermüdungserscheinungen beim Kauen, fehlenden Zähnen. Beispiele: homogene Konsistenzen wie cremige Getreidebreie; Hackfleisch; zerdrücktes, weiches Fischfilet; klein gestampftes Gemüse mit sehr weicher Konsistenz; zerquetschte Banane.

                    Stufe 6: weich und mundgerecht

                      Geeignet für Personen mit ausreichender Zungenkraft und -kontrolle oder Ermüdungserscheinungen beim Kauen. Beispiele: Eintöpfe mit kleinen Stückchen und sämiger Sauce; weiches, kleingeschnittenes Fleisch; weiches Fischfilet; gedämpftes Gemüse; weiches, faserarmes Obst mit der Gabel zerdrückt.

                      Stufe 7: Normalkost

                        Geeignet für Personen mit ausreichender Kraft, um Speisen so lange zu kauen, bis ein weicher Speisebrei im Mund entsteht – hier sind der Koch-Kreativität nun keine Grenzen mehr gesetzt!

                        Wichtig ist es, die Speisen vor Verzehr stets zu überprüfen, ob sie tatsächlich der gewünschten Konsistenzstufe entsprechen. Wir wünschen gutes Gelingen!

                        Buch Cover Ernährung bei Schluckstörungen

                        Buch-Tipp:

                        Du oder deine Angehörigen seid persönlich betroffen oder Du willst mehr darüber erfahren? Wir empfehlen den hilfreichen Ratgeber Ernährung bei Schluckstörungen mit 120 köstlichen Rezepten für alle Schluckstufen, der von drei Diätologinnen und einer Logopädien über den Maudrich-Verlag verfasst wurde.

                         

                         

                         

                        Quellen
                        Hanson, B. (2015): IDDSI Framework. Testing Methods.IDDSI FLOW TEST, https://iddsi.org/IDDSI/media/images/TestingReferenceCards/IDDSI_Reference_ Card_GERMAN_Folded_DL_Sponsors_Oct9_2020_bleed.pdf
                        Janac, C./Koller, F./Kreuter-Müller, M./Tomic, M. (2023): Ernährung bei Schluckstörungen. Maudrich, Wien.

                        Schreiben Sie einen Kommentar

                        Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.